Montag, 20. November 2017

BERICHT ONSTAGE MAINZ

Versprochen ist versprochen und deshalb kommt hier heute mein Bericht über mein Wochenende in Mainz:

Los ging es am Donnerstag Mittag und ich freute mich schon auf eine lustige Autofahrt mit Judith aka Captain Chaos. Die Fahrt sollte etwas mehr als 4 Stunden dauern, weshalb wir ausgemacht hatten, dass wir in der Hälfte den Sitzplatz tauschen. Glücklicherweise war ich als Erste dran, somit blieb unser Auto wirklich heil, da Judith einige Male blitzschnell reagiert hat (siehe den Reisebericht auf ihrem Blog). Mit 2 Stunden Verspätung dank Stau kamen wir dann endlich an und gesellten uns noch kurz zum Stampin' Up!-Team um den nächsten Tag zu besprechen. Kurzerhand wurde ich dann noch zum Helfen am nächsten Tag rekrutiert, was aber überhaupt kein Problem war. Ich bin vor dem Aufbauen noch kurz in die Stadt und konnte mir die wunderschöne Altstadt von Mainz anschauen. 

Wir waren dann den ganzen Freitag mit Aufbauen beschäftigt, Schauwände mussten bestückt werden (und ich hab da schon die ersten neuen Sachen zu Gesicht bekommen), Tische dekoriert werden, Tische mussten wieder umdekoriert werden (Notiz am Rande: Nicht jeder kann sich die Reihenfolge von 4 Farben merken), etc.

Abends waren dann die fleißigeren Demos zu Centre Stage eingeladen und ich hab währenddessen den Abend mit der lieben Sabine von Scheresteinundpapier verbracht und SEHR lecker gegessen. Nach einem Absacker in der Lobby des Hotels fielen wir dann todmüde ins Bett. Ein weiterer langer Tag stand uns bevor. 

Samstag Morgens um halb 9 tummelten sich 940 bastelwillige (fast ausnahmslos) Frauen zur Anmeldung und Abholung der prallgefüllten OnStage-Tasche. Es gab den ganzen Tag über wieder massenhaft Geschenke und wie immer geht man von so einer Veranstaltung mit vielen tollen neuen Sachen nach Hause. 
Aber das Wichtigste war natürlich der neue Frühjahrskatalog, der ab Jänner gilt. Ich kann euch sagen, es sind wieder ein paar SEHR tolle Sachen dabei!!! Ihr dürft gespannt sein!

Die Veranstaltung an sich war dieses Mal seeeehr von Vorträgen, Videos und Ehrungen geprägt und bis wir endlich mal was gebastelt haben, war es schon fast wieder dunkel. Ich hatte dann auch gar nicht mehr wirklich Lust, irgendwas zu werkeln, drum hab ich meine Make&Takes einfach mit nach Hause genommen

Nach dem Ende von OnStage hab ich dann wieder beim Abbauen geholfen und wir hatten wirklich sehr viel Spaß und haben die Amerikaner mal ein bisschen aus der Reserve gelockt. Danach war ich dann noch beim Team-Abendessen mit dabei und wir landeten wiederum in der Hotelbar.

Am Sonntag ging es dann am Vormittag zurück nach Hause, dieses Mal zum Glück ohne Stau. Und wiederum tränenlachend. Ich bin jedes Mal wieder erstaunt, wie schnell so ein Wochenende rum ist, wobei dieses Mal aber sicher durch die Mithilfe im Hintergrund die Zeit noch schneller verging. Es war für mich sehr interessant, das Ganze mal aus dieser Sicht zu sehen und das Team dahinter kennenzulernen. Und ich freue mich schon auf die nächste OnStage-Veranstaltung, die im April stattfinden wird (da wird dann der neue Hauptkatalog präsentiert).

Und wer bis jetzt durchgehalten hat, bekommt als Belohnung jetzt noch was fürs Auge. Ich zeig euch nämlich noch die Swaps, die ich von anderen Demos bekommen hab. Aufgrund von Zeitmangel hatte ich selber dieses Mal nur 24 Stück vorbereitet und die waren dann auch relativ schnell weg. 




Von links nach rechts:
Eine Tüte zum 10-jährigen SU-Deutschland-Jubiläum von Susanne Gütlein
Eine Sternen-Deko von Michaela Almasi
Etwas Süßes im Glas, das leider nicht beschriftet war




Von links nach rechts (irgendwie 😉):
Eine Giottoverpackung von Alexandra Klotsche
Pumpkin Spice von Maria Rudolph
Einen Kinderschoko-Riegel von Marion Haug
Einen Lippenbalsam von Claudia Handge
Einen weihnachtlichen Anhänger von Kaja Martinsen




Von links über Mitte nach rechts:
Ein Häuschen mit schokoladigem Inhalt von Sabrina Heilmann
Eine Kinderschoko-Verpackung von Sonja Lettner (von der ich außerdem noch einen Special Swap in Form eines RIESEN Glases selbstgebackener Weihnachtskekse bekommen hab. Leider waren die Kekse sooo gut, dass ich mit dem Foto zu langsam war.)
Ein geschmücktes Teelicht von Rita Werner
Einen Flaschenanhänger von Irmgard aka Ismi Kempka




Eine Aquarellkarte von Katharina Pradel
Eine Leckereientüte mit einem tollen Geduldsfaden-Armband von Melanie Meder
Eine herbstliche Karte, die leider nicht beschriftet war




Eine Origami-Zettelbox von der oben genannten Sabine Steinkress
Weihnachtliche Anhänger in einer Tüte von Katrin Wegener

Und last, but not least mein Special Swap von der allerliebsten Judith:




Einen selbstgenähten Stifthalter für mein Bullet Journal, mit dem ich diese Woche hoffentlich starten werde. 

Wie ihr sehen könnt, waren dieses Mal wieder sehr viele unterschiedliche Ideen dabei! Und meinen Special Swap für Judith seht ihr hier nächste Woche!

Alles Liebe,
Simone






Donnerstag, 16. November 2017

WEIHNACHTSBOX

Wie schon angekündigt, kommt in nächster Zeit naheliegenderweise das eine oder andere Weihnachtsprojekt. Heute eine Verpackung, mit dem Tüten-Falzbrett gefertigt:




Das Designpapier "Frohes Fest" aus dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog ist meiner Meinung nach das Schönste in diesem Jahr. Kleine Muster in dezenten Farben, die sich gut kombinieren lassen. Hier Schwarz und Flüsterweiß mit Gold:




Der Spruch kommt aus dem Allround-Set "Doppelt gemoppelt" und ist mit einer goldfarbenen Weihnachtskugel aufpoliert. 

Alles Liebe,
Simone

Montag, 13. November 2017

JUNGS-GEBURTSTAG

Nach einem erlebnisreichen Bastelwochenende in Mainz stand noch die Geburtstagsfeier meines Neffen aka "Gotakind" Noah auf dem Programm.

Ich hab dieses Mal wieder eine besondere Karte gebastelt, eine sogenannte Panel-Pop-Up-Karte. WAS für ein Gefuzzel, kann ich euch sagen. 🙈



Von außen wirkt die Karte noch nicht wahnsinnig spektakulär, aber entfernt man die curryfarbene Banderole, öffnet sich die Karte mit einem Wow-Effekt und ein Banner "springt" einem entgegen:




Auf den Fotos sieht man den Effekt leider überhaupt nicht, aber wen es interessiert, der wird auf Youtube unter dem Suchbegriff "Panel Pop Up Karte" fündig.

Das Designpapier ist das "Muster und Motive"-Papier und es gesellen sich wieder ein paar tierische Gratulanten dazu:




Da sich mein Neffe einen größeren Wunsch erfüllen möchte, gab es ein bisschen Kohle zur Unterstützung. Diese hab ich in einem einfachen Kuvert (verschlossen mit einem Magneten) untergebracht.




Der Spruch auf der Banderole kommt übrigens aus dem Gastgeberinnen-Set "Stadt, Land, Gruß" und die Grundkarte ist in Smaragdgrün gehalten.

Alles Liebe,
Simone

Samstag, 11. November 2017

SWAPS ON STAGE MAINZ

Während ihr das hier (übrigens mein 300. Blogbeitrag!!!) lest, befinde ich mich inmitten einer Meute bastelwütiger Frauen auf der OnStage-Veranstaltung, sprich Frühjahrskatalog-Präsentation von Stampin' Up! in Mainz und hoffe auf SEHR viel frühlingshafte Inspiration. (Kaum zu glauben, wo doch noch gar nicht Winter ist.)

Die Swaps, die ich im Rahmen dieser Veranstaltung unter die Leute bringen werde, zeig ich euch heute:


Ich habe Papierverwertung betrieben und das Kraftpapier aus dem aktuellen Herbst-/Winterkatalog verwendet. Ja, ihr habt richtig gelesen, Kraftpapier. Wer Stampin' Up! schon länger kennt, kennt auch den sandfarbenen Karton und weint selbigem genauso nach wie ich. Wie hab ich mich deshalb gefreut, dass es im aktuellen Katalog ein vermeintliches Revival gibt. Vermeintlich deshalb, weil mich beim Auspacken fast der Schlag getroffen hat. Das Kraftpapier ist nicht sandfarben, sondern eine Mini-Nuance anders als Savanne. Tja, schön ist es ja trotzdem, aber wenn man was anderes erwartet hat...

Nun gut, in Kombination mit Schwarz und Flüsterweiß tut das nichts zur Sache. Wirkt trotzdem gut, finde ich.

So sieht die Schachtel in geöffnetem Zustand aus:




Für die Häuschen hab ich Kreise mit der Handstanze ausgestanzt und zusätzlich noch mit den Winterstädtchen-Edgelits (die fleißigen Leser unter euch haben sicher schon bemerkt, dass diese eines meiner Highlights vom aktuellen Katalog sind), die Häuschen mit der Big Shot rausgekurbelt.

Der Spruch und der Stern kommen aus dem dazupassenden Stempelset "Weihnachten daheim" und um das Ganze abzurunden, hab ich die Häuschen auf einen Stitched Shapes-Kreis in Schwarz geklebt und mit Mini-Pailettenband auf der Schachtel befestigt. Im Inneren der Schachtel befinden sich dieses Mal keine Süßigkeiten, sondern eine kleine Packung Salzbrezel. Mal eine Abwechslung zum ganzen Süßkram.

Einen Bericht über mein kreatives Wochenende könnt ihr hier bald lesen.

Alles Liebe,
Simone

Montag, 6. November 2017

WEIHNACHTSKARTE 1.0

So langsam aber sicher muss ich mich wider Willen der Weihnachtsbastelei beugen. Ich hätte lieber noch den Sommer verlängert und hoffe, dass noch gaaaanz lange kein Schnee kommt. 

Den Anfang meiner Weihnachtsbasteleien macht eine schlichte Karte, die ich mit den Winterstädtchen-Edgelits gestaltet habe:




Die Kombi Flüsterweiß/Holzoptik gibt doch richtig was her, oder? Hier hab ich das Ganze mit ein paar einzelnen silberfarbenen Pailletten verziert, was die Karte ein bisschen edler erscheinen lässt.




Aber die Weihnachtsstimmung hält zum Glück nicht lange an: Dieses Wochenende fahr ich nach Mainz zur Frühjahrskatalog-Präsentation von Stampin' Up!!! Die Swaps dazu seht ihr am Samstag hier auf dem Blog.

Alles Liebe,
Simone

Donnerstag, 2. November 2017

LIEDER-LETTERING

Auf Instagram, einer wichtigen Quelle meiner Ideenfindung, gibt es diverse Challenges, deutsche Liedtexte zu lettern. Das hat mich dazu inspiriert, ein paar schöne Textauszüge zu Papier zu bringen und auf meine Pinnwand zu hängen:




Ich hab wiedermal schwarz gelettert (langsam geht mir die Tinte aus) und auf das Memories-and-More Kartenset "Perfekte Tage" zurückgegriffen. 

Hier die Sprüche im Detail: 








Das Tolle an diesen schönen Zeilen ist, dass die Lieder dazu auch noch wunderschön sind. 

Alles Liebe,
Simone

Montag, 30. Oktober 2017

ORIGAMI-BOX

Mitten aus den laaaangen Herbstferien ein weiteres kreatives Lebenszeichen von mir. Falten ist für mich in etwa so entspannend, wie Lettern oder (Aus-) Malen. Deshalb zeig ich euch heute eine Origami-Box aus dem Designpapier "Gänseblümchen":




In diesem Designpapier-"Konglomerat" sind zum Glück auch Seiten mit kleinen Mustern enthalten, denn ich bin ja nicht sooo der Blumen-Fan. (Also nur in echt, nicht auf Papier.) Eine Seite davon ist in Calypso gehalten, einer meiner Lieblingsfarben. Lässt sich super mit Vanille und Gold kombinieren.




Auf einen Stitched Shapes-Kreis kommt ein vanillefarbener Kreis mit einem kleinen Holz-Element. Ein bisschen calypsofarbenes Band (seht ihr den Farbverlauf?) und eine goldene Klammer zum Verschließen.




So sieht die Box in geöffnetem Zustand aus. Der Clou am Ganzen ist, dass NICHTS geklebt wird. 

Alles Liebe,
Simone